Tischtennisfreunde Lengsdorf
Vereinschronik
Vereinschronik

Aus der Chronik der

Tisch-Tennis-Freunde Lengsdorf


 

Am 29. Januar 1956 wurde der Verein der Tisch-Tennis-Freunde Lengsdorf von neun sportbegeisterten Lengsdorfern gegründet. Der erste provisorische Vorstand bestand aus folgenden Mitgliedern:

1. Vorsitzender Peter Greuel, Schriftführer Gerd Petry, Kassierer Matthias Vogel, Sportwart Theo Thiel. Am 2. Februar 1956 begannen wir mit dem Sportbetrieb in der Gaststätte Schlössers Jupp, wo zum ersten Trainingsabend schon 23 Mitglieder erschienen. 1956 bestritt der noch junge Verein fünf Freundschaftsspiele, die jedoch wie weitere sieben Freundschaftsspiele im Jahr 1957 alle verloren wurden.

Am 1.06.1957 wählten wir bei unserer ersten Generalversammlung folgenden Vorstand: 1. Vorsitzender Gerd Petry, 2. Vorsitzender Peter Greuel, 1. Schriftführer Fritz Flatten, 1. Kassiererin Ursel Schlösser, 2. Kassierer Christian Frings, Sportwarte Peter Greuel, W. Piel und P. Schmahl. Bei dieser Generalversammlung erteilten die Mitglieder dem Vorstand den Auftrag, den Verein beim Westdeutschen Tisch-Tennis-Verband (WTTV) und beim Deutschen Sportbund anzumelden.

Am 27.07.1957 erhielten wir die Aufnahmeurkunde und nahmen 1957 / 58 erstmals mit einer Mannschaft am Spielbetrieb teil. Hier schaffte diese Mannschaft ( H. Poetes, W. Piel, M. Köhler, P. Greuel, P. Schmahl, Ch. Frings, W. Kluth, E. Dietzler und H. Greuel ) auf Anhieb den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

1958 gründeten wir eine zweite Mannschaft und nahmen erstmals mit einer Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil. Wir veranstalteten unsere 1. Weihnachtsfeier, bei der bedürftige Kinder beschert wurden. 1959 verpflichteten wir mit Horst Jung unseren ersten Trainer.

In diesem Jahr gestalteten wir zwei Mannschaftsturniere und spielten auch gegen Mannschaften außerhalb des Kreises Bonn in Daun und Gerolstein.

Mit unserer 1. Mannschaft wurden wir 1960 und 1961 Kreismeister.

Ein besonderer Erfolg gelang der Pokalmannschaft ( Wiedenhöver, Walbröl, Poetes ) mit dem Gewinn des General-Anzeiger Pokals.

In den folgenden Jahren wurde es etwas ruhiger und harmonischer.

Es spielten mittlerweile 3 Herren-, 1 Damen-, 1 Jugend- und 2 Schülermannschaften.1966 schied Gerd Petry aus Krankheitsgründen als 1.Vorsitzender aus und wurde zum Ehren- vorsitzenden ernannt. Sein Nachfolger wurde Fritz Flatten.

Im Jahre 1969 errang unsere Schülermannschaft ihren ersten Erfolg. Sie nahm an der Endrunde der Westdeutschen Jugendmeisterschaften teil und wurde mit 44:0 Punkten Bezirksmeister. Maßgeblichen Anteil am Erfolg unserer Jugendmannschaft hatte der damalige Jugendtrainer Heinrich Greuel.

1976 wurden wir mit einer neu gegründeten Damenabteilung Kreismeister.

Die 80er Jahre wurden zu einem sportlichen Höhenflug des Vereins. Dies verdankten wir im wesentlichen Michael Drößler, der 1981 als Jugendtrainer (mit Unterstützung von Reinhold Sanft und Matthias Radscheid) und Spieler der 1. Mannschaft verpflichtet wurde. 1981 feierten wir unser 25-jähriges Jubiläum. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Verein 140 Mitglieder. Nach diesem Jubiläumsjahr schied Fritz Flatten als 1. Vorsitzender aus. Auch er wurde Ehrenvorsitzender.

Seine Nachfolge trat Klaus Krüger an, der jedoch aus beruflichen Gründen 1983 durch Rainer Schumacher ersetzt wurde.

Im Jahre 1984/85 gelang ein großer sportlicher Wurf. Die Mannschaft mit Willy Schneider, Hans Schneider, Michael Drößler und Hans Greuel gewann zwei Jahre hintereinander den Simonpokal des General-Anzeigers und wurde in beiden Jahren jeweils Kreispokalsieger. 1985 wurde diese Mannschaft sogar Pokalsieger auf Bezirksebene und stieg in die Bezirksklasse auf. Ebenfalls in diesem Jahr wurde der von Fritz Flatten gespendete Kreuzbergpokal geboren.

Das Jahr 1988 war ein trauriges Jahr für unseren Verein. Am 22.12.1988 verstarb Michael Drößler. Reinhold Sanft übernahm das Jugendtraining. Bei der Jahreshauptversammlung 1992 trat Rainer Schumacher als 1.Vorsitzender ab, seit diesem Jahr leitet Bernd Scheifgen den Verein.

Seit seinem Bestehen legen die Tisch-Tennis-Freunde Lengsdorf Wert auf geselliges Beisammensein. So besuchten wir 1975 Rüdesheim und 1979 / 80 die Siegener Tisch-Tennis-Freunde. 1982 fand erstmals ein Austausch mit einem befreundeten Verein in Oxford statt, den wir 1983 wiederholten. Im Jahre 1986 begann ein regelmäßiger Austausch mit einem befreundeten Tischtennisverein in Villemomble bei Paris (der Partnerstadt des Stadtbezirks Hardtberg) statt.

Ende der 80er Jahre spielten in unserem Verein bis zu fünf Jugendmannschaften, so dass sich unser Vorstand entschloss, an Karneval zwei Jugenddiscos mit dem Lengsdorfer Fußballverein zu organisieren. Beide Veranstaltungen waren ein großer Erfolg. Im gleichen Jahr fuhren wir mit den Jugendlichen ins Phantasialand bei Brühl und ins Kölner Aqualand.

1990 wurde die Idee der jährlichen Familienfahrt der TTF Lengsdorf ins Leben gerufen, so dass wir 1990/91 mit 40 Eltern, Kindern und Jugendlichen Ahrhütte in der Eifel besuchten.

Diese Fahrten setzten wir 1992 nach Steineberg in der Eifel und 1993 - 1995 nach Ehlscheid im Westerwald fort. Für das Jubiläumsjahr 1996 wurde eine Familienfahrt ganz besonderer Art geplant. Wir fuhren mit 54 Mitgliedern zu einem einwöchigen Segeltörn auf zwei Großseglern nach Holland.

Um den Nachwuchs zu fördern, entschloss sich der Vorstand 1994 zu einer Werbemaßnahme anderer Art. Mit viel Aufwand nahmen wir 1994 und 1995 am Derletalfest in Duisdorf teil.

Aktuelle Ergebnisse
:
Bonner SC
:
9
:
Herren II
:
9
:
Herren III
:
0